17. Videos im Bereich der SEO-Optimierung

Mehr und mehr gewöhnen wir uns daran, Videos im Internet anzuschauen, um über diesen Weg an bestimmte Informationen zu gelangen. Auf kurzem Weg lassen sich über ein Video einfach und schnell alle relevanten Informationen hochkomprimiert vermitteln.
Beim Google Ranking erzielt man Top Positionen, wenn SEO Massnahmen systematisch onpage und offpage auf Suchmaschinenoptimierung, Webseitenoptimierung und Googleoptimierung setzt:

• Auch bei der Konzipierung von Videoinhalten steht die Erfüllung der Erwartungshaltung von Webseitenbesuchern im Fokus.
• Der Inhalt des Videos soll mit Hinblick auf die Hauptthematik der Webseite hin angepasst werden. Da ist reine Werbung, zum Beispiel für Zubehörteile, eher ungünstig, doch ein Video, dass den Einsatz in der Praxis zeigt, passt hier besser.
• Auch wenn es nicht um Hollywood-Filme geht, sollten Videos qualitativ hochwertig und vom Inhalt her für den Besucher hilfreich sein, und einen entsprechenden Mehrwert bieten.
• Jedes Video braucht eine Dramaturgie, die gleich von Anfang an klarmacht, ob es sich das weiterschauen lohnt. Verpasst man am Anfang das Thema und springt der Kunde nach wenigen Sekunden wieder ab, was sie auch hier schlecht auf das Googleranking auswirkt.
• Videos sollten idealerweise auch auf Videoportalen wie YouTube & Co. platziert werden, und diese dann auf der eigenen Webseite eingebettet werden können. Dadurch stellt man sicher, dass das Video auf allen Plattformen ohne Probleme wiedergegeben werden kann.
• Auf selbststartende Videos sollte mittlerweile auch verzichtet werden, denn diese werden so vom Besucher als aufdringlich und unangemessen, oder sogar als Werbung, wahrgenommen werden.
• Große bzw. lange Videos sollten in themenrelevante einzelne Häppchen aufgeteilt werden. Dadurch lassen sich einzelne Suchwortkombinationen besser realisieren und die Inhalte passt ebenso besser zum jeweils relevanten Thema. Mit anderen Worten, der Besucher muss nicht das ganze Video anschauen, sondern bekommt direkt den Teil geleifert, den er sucht bzw. braucht oder erwartet. Das minimiert zusätzlich die Abbruchrate, was einmal mehr gut für das Googleranking ist und so für Top Positionen sorgt.
• Auch Videos sollten mit Klarnamen bezeichnet werden. Somit ist ein Titel wie webseitenoptimierung.mpeg besser als video12345.mpeg.